Freitag, 14. November 2014

Mandelmilch Seifentorte und Baby Bodys DIY






Ich habe eine Mandelmilch Torte gesiedet.
Die Flüssigkeit der Seife wurde komplett von mir mit Mandelmilch ersetzt.
Mandelmilch ist für mich mein persönlicher Favorit neben Kokosnussmilch....









Diese Milchsorten machen einfach so einen cremigen, reichhaltigen Schaum, der auch sehr formstabil beim Waschen bleibt.
Der Duft ist eine Mischung aus, Hafer Milch und einen Schuss Schokolade.
Passend zur Torte ;)

Der große Nachteil an Mandelmilch ist immer, wie ich finde der Preis...man bekommt sie zwar in jeden gut sortierten Supermarkt, aber zu echt stolzen Preisen. Da ja dann doch recht viel Mandelmilch in eine Seife wandert.
So bin ich nun dazu übergegangen meine Mandelmilch selber zu machen.
Hier seht ihr noch ein paar Fotos, die Herstellung ist wirklich denkbar einfach. 
Mandeln einweichen über Nacht, pürieren mit abgekochten Wasser aufgießen und durch ein Sieb abseihen, FERTIG!
Falls ihr ein komplettes Rezept mit Mengenangaben haben möchtet, dann hinterlasst mir einfach einen Kommentar, dann schreibe ich es gerne hier rein.


Zu guter Letzt ein paar Bilder von meinen "anderen" Lieblingsbeschäftigungen ;)
Da ja der Termin unseres Nachwuchses immer näher rückt...habe ich den Holländischen Stoffmarkt besucht und mit meinen Eltern viel zugeschlagen.

Die Schnittmuster sind teilweise bei Dawanda gekauft und das Schnittmuster der Bodys ist von dem Blog von "Schnabelina" Regenbogen Body
Sie hat dazu auch ein ganz tolles, verständliches Video gedreht, welches wirklich zusätzlich super als Unterstützung ist. 
Hier eine kleine Stoffauswahl...


Die Bremer Stadtmusikanten mussten einfach als Bremer sein, meine Mutter konnte nicht daran vorbei gehen, ohne uns "Wahl"- Hannoveranern dieses süße Motiv zu kaufen.


Hier ein paar kleine fertige Bodys in der Größe 56, wie gesagt das Nähen ging mit dem Schnittmuster von Schnabelina leicht von der Hand und ich bin zufrieden...
Der Halsausschnitt ist ein amerikanischer Schnitt, durch den Babys Köpfchen schnell durchschlüpfen kann.
Der Strampler ist gefüttert und mit verlängerbaren Beinbündchen, damit der Strampler etwas mitwachsen kann Auch hier wieder der leichte maritime Hauch ;) Seesterne und Anker...*grins*
Ich habe auch noch so einige Hosen und Pullover genäht, aber davon muss ich erst noch Fotos für euch machen...
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!!!
Eure Vivien




Freitag, 7. November 2014

Schneewittchen und Rosenrot


Meine Schneewittchen Seife duftet ganz wunderbar nach Apfel, Zimt, Muskatnuss und ein ganz klein wenig nach Minze.
Die Düfte waren noch bei mir im Schrank und bildeten einen sehr winterlichen Duft, der ganz wunderbar kräftig seinen Geruch in der der Küche verteilte. Ich denke das diese Seife sehr lange duften wird, so dass sie sich bestimmt dafür anbietet auf dem Waschbecken für einen winterlichen Duft im Bad zu sorgen.

Verseift habe ich folgende Fette:
Babassuöl, Kokosöl, Rapsöl, Olivenöl und Distelöl
Etwas Zucker und Salz kamen auch noch in den Seifenleim.
Der Seifenleim war ganz artig und ich konnte in Ruhe swirlen, bereits zwei Tage nach dem Sieden war sie sehr hart, so dass ich richtig schwitzen musste beim Schneiden, da sie sogar schon leicht bröckelte. *Puhhh*

Das Besondere an dieser Seife ist eine gehörige Menge Tussah Seide, die ich in der Lauge aufgelöst habe.



Meine Rosenseife ist leider ganz anders geworden, als ich es im Rezeptbüchlein geplant hatte.
Ich wollte eigentlich einen zarten rosa Swirl machen in der Torte, aber der Seifenleim war sehr schnell im Kartoffelpüreestadium ;)
So dass ich mich schnell dazu entschied verschiedene Schichten zu legen, dafür konnte ich dann danach ganz wunderbar den Seifenleim in meine Spritztüte einfüllen und den restlichen Seifenleim, wie Sahne auf die Torte spritzen.

Naja,- eigentlich hätte ich es mir bei meiner Duftauswahl auch denken können, dass der Seifenleim schnell anzieht...
Englische Rose, Litsea Cubea und ein wenig Melisse.
Sehr frisch und rosig ist dieser Seifenkuchen geworden.


..und zu guter Letzt mein diesjähriger Samhain Kürbis, den ich am 31. Oktober fertig geschnitzt habe.
Dieses Mal gab es bei mir eine Eule, da ich einen länglichen Kürbis hatte, bei dem sie schön auf einem Ast sitzen konnte.
Jeden Abend freue ich mich im Moment, wenn ich unseren Kürbis in der Dunkelheit anzünden kann.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende, genießt die letzten Herbsttage!
Eure Vivien


Dienstag, 16. September 2014

Parfumöle zum Tauschen

Hallo meine Lieben,

ich habe wirklich schon lange nichts mehr geschrieben, obwohl in der letzten Zeit viele Glasperlen und genähte Kleinigkeiten entstanden sind.
Nun beginnt aber wieder die Seifenzeit und ich gelobe Besserung ;)

Heute hätte ich für euch ein kleines Tauschangebot für interessierte Siederinnen.
Jede Siederin kennt das Problem der Seifenschrank platzt aus allen Nähten und man weiß gar nicht wohin mit den vielen, feinen Sachen. Deswegen habe ich ein wenig aufgeräumt und würde gerne mit euch ein paar Parfumöle vor der Seifelzeit tauschen.



Sie sind alle von Behawe gekauft und fast alle noch komplett voll.

"Cherry cream vanilla" 100 ml voll

Auszug der Beschreibung des Duftes auf der Homepage von Behawe: 
Ein kräftig-aromatischer Kirschduft strebt zuerst zur Nase. Er liegt auf einer leichten Mandelnote. Langsam wird er von der Vanillebasis umhüllt. - Wenn das kein Duft für "Schwarzwälder Kirschtorte" ist!
Für die Kosmetik, Seifensiederei und Kerzenmacherei geeignet. Flammpunkt: 87 Grad Celsius
Tip vom Seifensieder: Läßt sich gut verarbeiten, kein Andicken oder Verfestigen der Seifenmasse. Der Duft hält gut.

"Captivate" 100 ml voll

Auszug der Beschreibung des Duftes auf der Homepage von Behawe: 
Ist es süß? Ist es frsich? Ist es holzig? - Captivate nimmt eine rasante Duftentwicklung!
Aus fruchtig-warmen Noten schält sich eine balsamischer Grundton mit einem langhaltenden, frischen Aspekt. 
Für die Kosmetik, Seifensiederei und Kerzenmacherei geeignet. Flammpunkt: 130 Grad Celsius
Tip für Seifensieder: Einfache Verarbeitung, kein schnelles Andicken und der Duft hält sehr lang!
Hinweis von Nutzern: Seife kann im Einzelfall nachdunkeln.

"Fortune" ca. 10 ml

Auszug der Beschreibung des Duftes auf der Homepage von Behawe: 
Eine gelungene Mischung aus Frische und Wärme!
Fruchtigkeit und Frische kommen als erste Aspekte. Nicht Limone oder Beere, eher Kiwi - eine grüne Frucht. Dann entfaltet sich eine angenehm-dunkle Basisnote, "umarmt" die frischen Aspekte und hält sie in ihrer Wärme. Gelungen!
Für die Kosmetik und Seifensiederei geeignet. 
Tip für Seifensieder: Einfache Verarbeitung, kein Andicken, bleibt beständig. 

"Sanddorn" 10 ml voll

Auszug der Beschreibung des Duftes auf der Homepage von Behawe: 
Die Hitze des Sandes, die Süße der Frucht und leichte herbe Note im Abgang - wie ein Gang durch die Sanddornsträucher auf den Dünen!
Für die Kosmetik und Seifensiederei geeignet. Flammpunkt: 78 Grad Celsius
Tip für Seifensieder: Einfache Verarbeitung, kein Andicken, bleibt beständig.


Gerne vertausche ich auch einzelne Flaschen, die ich dann ordentlich verpacke und als Päckchen an euch verschicke.

Soooo und was würde ich mir so wünschen? Klar über Parfumöle würde ich mich freuen, aber auch über spannende andere "Zutaten" für das Seife sieden. Dabei fällt mir ein, ein Kaffeeduft wäre super, eine Kaffeeseife möchte ich nämlich ganz bestimmt demnächst sieden.
Aber ansonsten überrascht mich!!! Ich freue mich auf eure Ideen!

Eure Vivien

Freitag, 16. Mai 2014

French Hood Brokat und Maimarkt Lür Kropp Hof

Maizeit- Hochzeit
Die Sonne strahlt endlich wieder vom Himmel und ich habe die verregnete Zeit genutzt, um eine French Hood anzufertigen für eine zukünftige Braut aus Augsburg.


Diese French Hood ist passend zu ihrem Kleid aus einem cremefarbenen Brokatstoff und passenden Schleier. Der wurde am Rand und auf der Fläche mit vielen kleinen Perlen bestickt.
Das Coronet habe ich mit meiner Lieblingsborte bestickt, ich finde diese Perlenspitzen einfach wunderschön!


 Als kleines Hochzeitsgeschenk habe ich noch einen kleinen Pompadourbeutel aus dem Stoff genäht, den konnte ich aber leider nicht mehr ablichten ;)
Nun hoffe ich, das die Braut glücklich mit ihrer French Hood ist und eine wundervolle, mittelalterliche Hochzeit erlebt.


Vor ein paar Wochen war ich auf dem Maimarkt auf dem Lür Kropp Hof in Bremen. Leider war es dieses Jahr etwas verregnet, aber als gestandene Bremer haben sich die Menschen nicht abschrecken lassen und kamen auf den Hof zum Markt und Plausch.

 Viele Seifen aus der Siedeküche und Glasschmuck aus der Werkstatt tummelten sich auf meinem Tisch.
Besonders meine Blütenohrringe hatten es mir sehr angetan, die waren dann auch schnell verkauft an eine glückliche, junge Dame. :) Nun muss ich mir wohl neue Ohrringe machen ;)

Meine Seifen hatte ich dieses Jahr viel in den weißen Tüten verpackt, die ich mit Stempeln verziert habe. Die Verpackungsidee gefällt mir ganz gut, die werde ich wohl weiter behalten.


Viele bunte Perlen für die Modularmbänder habe ich in den letzten Monaten gedreht, immer eine gute Möglichkeit neue Gläser auszuprobieren :)
Meine kleinen Göttinnenanhänger fädel ich nun inzwischen auf Ketten auf, die ich mit handgefärbten Seidenbändern umwickel. Einfach ein wundervolles Hobby ich könnte Stunden damit verbringen Perlen zusammen zu suchen und kleine Schätze zu machen.
In meinem Bastelzimmer sieht danach immer, wie nach einem Anschlag aus. Da hilft doch dem Bastlerherz folgendes Schild

In diesem Sinne macht euch ein wunderschönes Wochenende!!!
Es soll die Sonne scheinen!
Eure Vivien